News

Stellungnahme zur Berichterstattung auf samstags-zeitung.de

 

Das Online-Medium samstags-zeitung.de aus Leipzig berichtet über dubiose Goldschatz-Investments und die Vergabe hochriskanter Darlehen an Goldschatzsucher. In diesem Zusammenhang wird auch die Elementum International AG genannt. Der vom Redakteur hergestellte Bezug zu unserem Unternehmen beruht einzig auf der Tatsache, dass ein ehemaliger Mitarbeiter, der allerdings bereits 2011 unser Unternehmen verließ, angeblich bei der Vermittlung dieser Investments mitwirkte.

 

Klarstellend weisen wir ausdrücklich auf folgende Aspekte hin:

  • Der im Artikel genannte Gerhard Gollnick ist seit über elf Jahren nicht mehr bei der Elementum International AG beschäftigt.
  • Die Elementum International AG hat mit den Darlehensverträgen, die angeblich von Herrn Gollnick beworben werden, nichts zu tun.
  • Vorsorglich kündigte die Elementum Deutschland GmbH mit sofortiger Wirkung einen bestehenden Vermittlungsvertrag mit Herrn Gerhard Gollnick im Hinblick auf die Einlagerung von Silber in unserem modernen Hochsicherheitslager im St. Gotthard Gebirgsmassiv. Dieser Vermittlungsvertrag stand in keinem Zusammenhang mit den im Artikel beschriebenen Investments.
  • Wir haben Herrn Gerhard Gollnick eine Unterlassungserklärung zugesandt. Wir untersagen ihm darin, im Rahmen seiner Tätigkeit den Eindruck zu vermitteln, dass unser Unternehmen oder die Elementum Deutschland GmbH in irgendeinem Zusammenhang bzw. hinter diesem Goldschatz-Investment stehen.

Wir können nicht einschätzen, ob oder inwieweit die von der samstags-zeitung.de gemachten Vorwürfe gegen Herrn Gerhard Gollnick oder in Bezug auf die dort beschriebenen Investments korrekt sind. Wir distanzieren uns in aller Entschiedenheit gegen den Eindruck einer Beteiligung von Elementum an den geschilderten Vorgängen.

 

Einen Erfolg konnten wir aufgrund unserer Bemühungen bereits erzielen. Der besagte Artikel wurde wie folgt ergänzt:

 

Elementum distanziert sich von Gollnick

Mittlerweile hat sich auch die Elementumgruppe bei unserer Redaktion gemeldet. Insofern ist festzustellen, dass mit den dort geschilderten Vorgängen nichts zu tun [sic!] und hatte bis dato auch keinerlei Kenntnis davon. Die einzige Verbindung zu Herr Gollnick besteht darin, dass Herr Gollnick vor 11 Jahren Geschäftsführer der Elementum International AG war und der Vermittlervertrag bestand. Diesen Vermittlervertrag wird die Elementum aber infolge unserer Recherchen unverzüglich beenden.

Chapeaux unsererseits für die schnelle Reaktion! Hoffen wir das beste für die betroffenen Anleger.